Liebe Gemeinde, herzlich willkommen im Neuen Jahr! Wir wünschen Ihnen eine gesegnete und frohe Zeit!

Alle Gottesdienste finden zu den angegebenen Zeiten statt. Hier finden Sie unsere Termine: alle Veranstaltungen.


Angedacht – aus den Kirchlichen Nachrichten Dezember 2021 / Janaur 2022

Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion!
Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR.

Sacharja 2,14

Liebe Leserinnen und Leser,
eine Andacht für Sie im Dezember: Feiern Sie diese Andacht zu Hause ob allein oder in Gesellschaft, ob am Frühstückstisch, mitten am Tag oder am Abend. Lesen Sie die Texte laut, singen Sie das Lied oder ein anderes Adventslied Ihrer Wahl. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit und freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen.
Ihre Elisabeth Schulze

Kerze entzünden

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 24 (Evangelisches Gesangbuch EG Nr. 712) Lied: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit (EG Nr. 1)

Lesung Sacharja 2,14-17

Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht Gott.

Gedanken zum Monatsspruch
Dieses uralte Wort von dem Propheten Sacharja gilt für uns im Monat Dezember 2021 nicht ohne Grund. Sacharjas Worte wussten damals wie heute: es ist keine einfache Zeit. Einfach freuen, kein leichtes Unterfangen. Und doch. Freue dich und sei fröhlich, aus keinem geringeren Grund: Gott möchte mitten unter uns wohnen.

Ich komme und will bei dir wohnen
– bei dir, wenn du mit deiner Krankheit kämpfst.
– bei dir, wo du dich so allein fühlst.
– bei den vielen Menschen, die auf der Flucht sind.
– in der Hektik des Alltags.
– dort, wo du an deine Grenzen stößt.
– da, wo du dich nicht verstanden fühlst.
Ich komme und will bei dir wohnen
– und dann jage ich die Ängste fort.

Freue dich und sei fröhlich, jage die Ängste fort und zeige deine Zuversicht allen um dich herum. Vielleicht nicht auf Knopfdruck, vielleicht aber Schritt für Schritt mit Gottes Zuspruch und mit der Gemeinschaft aller Heiligen, Ihren Kirchengemeinden, mit den Menschen um Sie herum.

Lied: O Heiland, reiß die Himmel auf (EG Nr. 7)

Gebet
Gott, du willst dich mit mir freuen. Ich kann aber nicht immer freudig sein. Wut, Klage, Trauer, Angst sind Teil meines Lebens. Steh mir bei, Gott. Alles, was mich bewegt und alle, die mich bewegen, bringe ich vor dich. ...

Vater Unser

Segen
Und so erleuchte und bewege uns, Gott, segne und behüte uns. Sei um uns mit deinem Segen. Amen.


Die Evangelischen Kirchen von Spremberg im Überblick