Liebe Gemeinde, aufgrund der aktuellen Corona Lage im Landkreis Spree-Neiße entfallen alle Konzerte in unseren Kirchen.

Alle Gottesdienste finden zu den angegebenen Zeiten statt. Hier finden Sie unsere Termine: alle Veranstaltungen.


Das war der Reformationstag 2021 - Link anklicken und mehr lesen & sehen.


Angedacht – aus den Kirchlichen Nachrichten Oktober / November 2021

Wahrlich, ich sage euch:
„Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, wird dort nicht hineinkommen.“

Markus 10,15

„Ein Kind, das Gott vertraut, kennt Gott besser, als ein Theologe, der an Gott zweifelt.“

Diesen Spruch hatte ich auf die Tafel geschrieben, kurz bevor meine Griechisch-Lerngruppe begonnen hatte. Ich war noch ganz am Anfang meines Theologiestudiums und habe mich von diesem Gedanken ermutigen lassen. Ich habe mich in der Theologenwelt sehr klein gefühlt, so vieles war mir noch unbekannt. Als mein Lerngruppenleiter den Raum betrat, fragte er, wer das aufgeschrieben hatte. „Ich.“, sagte ich, „Der Gedanke ist von mir.“ „Das glaube ich nicht.“, war seine Reaktion :) Mir aber hat diese Gedanke während meiner Zeit des Lernens und sogar bis zum heutigen Tag immer wieder Mut gemacht. Gebildet zu sein, führt nicht unbedingt dazu, dass ich auch mehr von Gott weiß.

Ich persönlich habe ein großes Vertrauen darin, dass auch der Kleinste unter uns über Wissen über Gott verfügen kann. Ich glaube daran, dass der Heilige Geist dieses Vertrauen in uns bewirken kann. Gottvertrauen erarbeitet man sich nicht selbst, sondern es ist immer ein Geschenk. Ich kann offen dafür werden, ihn darum zu bitten, aber nur Gott selbst kann diese Gewissheit in unseren Herzen bewirken. Und das Besondere ist, so wie ich es immer wieder erleben darf: Er will es und tut es.

Wenn ich auf meine Tochter Helene (1) schaue, dann ist mir bewusst, dass sie mir zum Vorbild dient. Von ihr lerne ich, dass man die Welt nicht zuerst verstehen muss, um dieses Vertrauen zu haben. Es ist gut, so ein kindliches Vertrauen in Gott zu haben. Manche werden vielleicht sagen: „Du bist naiv.“ Aber was ist wahre Klugheit?

Jesus in seiner Klugheit vermittelte seinen Zuhörern in Markus 10,15+16 diese Wahrheit: „Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, wird dort nicht hineinkommen. Und er nahm sie in seine Arme, legte die Hände auf sie und segnete sie.“

Und so schließe ich mit dem Satz vom Anfang :)

„Ein Kind, das Gott vertraut, kennt Gott besser, als ein Theologe, der an Gott zweifelt.“ Gottes Segen!

Jugendwart Benjamin Rave


Die Evangelischen Kirchen von Spremberg im Überblick