Sprembergs erster STOLPERSTEIN

Verlegung am 5. Oktober 9 Uhr

Am 5. Oktober um 9 Uhr wird in der Geschwister-Scholl-Straße in Spremberg der allererste STOLPERSTEIN in einer öffentlichen Veranstaltung verlegt.

Wir freuen uns über Ihre (An)Teilnahme. Der Künstler Gunter Demnig, der das Projekt vor 26 Jahren ins Leben gerufen hat, wird auch in Spremberg den ersten Stein verlegen.

Gedacht wird der Jüdin Elfriede Rulla geb. Goldmann, die in der Geschwister-Scholl-Straße wohnte, 1940 verhaftet wurde und sich kurz darauf laut Aktenvermerk in einer Zelle im Rathaus zu Spremberg das Leben nahm. Elfriede Rulla steht mit diesem ersten STOLPERSTEIN stellvertretend für viele, aus unterschiedlichen Gründen verfolgte Personen, die in Spremberg nicht vergessen werden sollen.

Die STOLPERSTEIN-Verlegung ist Teil der Aufarbeitung der Spremberger Stadtgeschichte und der Friedensarbeit.

4. Oktober 2022
Pfarrerin Jette Förster
AG Spurensuche  Bündnis #unteilbar Spremberg