Aktuelles

Kennen Sie...

Veröffentlicht vor 3 Tagen am 29. Mai 2020.

... DAS NEUE TEAM FÜR DIE PFARRÄMTER DER GEMEINDEN KREUZ, MICHAEL UND GROß LUJA-GRAUSTEIN

'2018. Ein Einkaufszentrum in Lutherstadt Wittenberg. Hier laufen sie sich zum ersten Mal über den Weg. Klar, sie haben sich auch in der Vorstellungsrunde im Predigerseminar gesehen, aber bei den vielen neuen Gesichtern kaum eine Information behalten. Im Einkaufszentrum steht ein großes Auto. Die drei lächeln sich an und steigen ein. Sie sind alle ungefähr 30 Jahre alt. Sie schließen die Türen und drehen das Radio voll auf. Sie sind aus ihren Vikariatsgemeinden in Thüringen und Berlin angereist, der letzten Etappe auf dem Weg ins Pfarramt. Die Musik erfüllt ihre Ohren. Ein Klassenfahrtsgefühl, aufregend und surreal. Sie haben in insgesamt zehn Städten in Deutschland, Japan, Holland und Tansania studiert. Ihnen schwirrt der Kopf. Was wird die Zukunft bringen? Die Musik bricht ab. Im Armaturenbrett blinkt die Anzeige für die leere Autobatterie. Lachend stürzen sie aus dem Wagen. In Halle an der Saale, Winningen an der Mosel und einem Dorf bei Dresden sind sie aufgewachsen. Jetzt stehen sie hier und ahnen nichts davon, dass sie einmal alle drei in Spremberg leben werden.


Neue Gesichter

Veröffentlicht vor 4 Tagen am 28. Mai 2020.

Gleich drei junge Pfarrer für Spremberg

Nach langen Vakanzen besetzen Elisabeth Schulze, Jette Förster und Lukas Pellio Sprembergs Pfarrstellen neu. Coronabedingt war der Abschied von Berlin leise, und die Kleinstadt überrascht sie.

Näheres erfahren Sie auch hier in diesem LR-Online-Artikel:

3 neue Gesichter LR - Online - Artikel


Weltgebetstag der Frauen

Veröffentlicht vor 2 Wochen am 15. Mai 2020.

Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen fand am 06.März, im Gemeindehaus der Kreuzkirchengemeinde statt.
Die Mitwirkenden brachten uns das Gastgeberland Simbabwe unter dem Motto „Steh auf und geh!“ näher.

Es wurde gesungen, aus Simbabwe berichtet und gebetet.

Zum Abschluss gab es typische Speisen aus dem Gastgeberland, zubereitet von vielen fleißigen Helfern und ein gemütliches Zusammensitzen.

Ein herzliches Dankeschön an alle die geholfen haben, den Abend zu gestallten.


Superintendent Thimme zum gemeinsamen online Ostergottesdienst

Veröffentlicht vor 2 Monaten am 08. April 2020.

Für viele Christinnen und Christen ist es besonders schwer, die Passions- und Osterzeit nicht mit Gottesdiensten begehen zu können. Für den Ostersonntag planen wir daher ein kreiskirchliches Angebot. Dazu fügen sich neun Gemeinden aus den fünf Regionen unseres Kirchenkreises wie kleine Puzzleteile zu einem großen Bild zusammen – einem gemeinsamen Ostergottesdienst. Jede der beteiligten Gemeinden beteiligt sich mit einem individuellen Element an der Liturgie des Tages. Diese Teile werden per Video aufgezeichnet, zusammengefügt und am Ostersonntag und Montag jeweils um 10:00 Uhr bei Lausitz-TV ausgestrahlt und auf der Webseite des Kirchenkreises veröffentlicht. Darüber hinaus sind wir mit der Neißewelle Guben, dem Stadtkanal Forst und Kanal 12 Spremberg über eine Ausstrahlung im Gespräch. Gerne können Sie in Ihren Veröffentlichungen ebenfalls auf diesen Gottesdienst hinweisen, insbesondere dann, wenn Sie kein eigenes Angebot entwickeln können oder Sie Ihre Energie auf einen der anderen Feiertage konzentrieren möchten.

Für die nächsten Tage und Wochen wünsche ich Ihnen viel Kraft aber auch viel Freude und natürlich Gottes reichen Segen. Bleiben Sie heiter und gesund Ihr Superintendent Georg Thimme

Auf dieser Seite wird der Gottesdienst zu sehen sein:
ev. Kirchenkreis Cottbus

Oder direkt Ostergottesdienst


Diesjährige Ausstellung von Mai bis Oktober in der Kreuzkirche

Veröffentlicht vor 3 Monaten am 18. März 2020.

Wie in den vergangenen Jahren ist auch 2020 in der Kreuzkirche eine kleine Tafelausstellung zu sehen.
In diesem Jahr erinnert sie an unsere durch den Braunkohletagebau Welzow-Süd verloren gegangenen Kirchen unter dem Titel „Zu Ehren Gottes erbaut – von Menschenhand vernichtet“.
Im Mittelpunkt stehen die Kirchen von Jessen, Stradow, Groß Buckow und Wolkenberg.
Mit wenigen ausgewählten Fotografien wird gezeigt, was einmal war, was gerettet werden konnte und wo es verblieb.
Besucht werden kann die kleine Ausstellung zu den Terminen der „offenen Kirche“ werktags von 10 – 12 Uhr.