Lesung mit Grit Lemke: Kinder von Hoy - Freiheit, Glück und Terror

23.September202219:00 Uhr

Am Freitag, den 23.09., um 19 Uhr liest die Autorin Grit Lemke im MC Spremberg aus ihrem Buch "Die Kinder von Hoy". Die Autorin ist in Spremberg geboren und zog mit ihren Eltern in den 60er Jahren wie so viele nach Hoyerswerda, einer DDR-Musterstadt. Morgens rollen die Eltern in Schichtbussen nach Pumpe und die Kinder wachsen in einem großen Kollektiv auf. Die Erzählerin wird Teil der Kultur- und Kunstszene um Gerhard Gundermann: nachts im Kellerclub, morgens im Schichtbus. Doch der Wiedervereinigung folgen Massenentlassungen, und ein latent vorhandener Rassismus gegen in der Stadt lebende Vertragsarbeiter sowie eine schnell erstarkende extreme Rechte führen zu Ausschreitungen. Die Kulturszene bleibt tatenlos, doch auch für sie war danach nichts mehr, wie es war. Die Autorin lädt mit ihrem Buch dazu ein, die eigene lokale Geschichte zwischen „Freiheit, Glück und Terror“ – so der Untertitel des Werkes – wahrzunehmen und zu diskutieren. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Die Lesung wird organisiert von #unteilbar-Spremberg.

23. September 2022
19:00 – 21:00 Uhr
Bündnis #unteilbar Spremberg

Das könnte Sie auch interessieren:

Highlight
Stolpersteinverlegung
Geschwister-Scholl-Straße
05.10.2022, 09:00 Uhr
Bündnistreffen #unteilbar Spremberg
04.11.2022, 19:00 Uhr
St. Michael Gemeindehaus
Highlight
Pogromgedenken
auf dem Spremberger Marktplatz
09.11.2022, 18:00 Uhr
Highlight
Pogromgedenken
auf dem Spremberger Marktplatz
09.11.2023, 18:00 Uhr
Sprembergs erster STOLPERSTEIN
Verlegung am 5. Oktober 9 Uhr
4. Oktober 2022Pfarrerin Jette Förster
Gespräch
Argumentationstraining
Rückblick Argumentationstraining von #unteilbar-Spremberg in der Michaelkirchengemeinde
4. Juni 2022Pfarrer Lukas Pellio
Fluchthilfe Ukraine
22. März 2022Pfarrerin Jette Förster
Friedensdemo auf dem Spremberger Marktplatz
Friedenszeichen auf dem Spremberger Marktplatz
5. März 2022Pfarrerin Jette Förster
Gedenkstätte Ravensbrück
In der Gedenkstätte Ravensbrück
23. November 2021Pfarrer Lukas Pellio